d / f


Anna Huber Compagnie, Improvisation, Photo: Bettina Stoess


Compagnie Nicole Seiler, je m'appelle


Gisela Rocha Company, Remind


Zimmermann & de Perrot, Chouf Ouchouf, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Cartographie le bassin, Photo: Mario Del Curto


Anna Huber Compagnie, Umwege, Photo: Ute Schendel


Zimmermann & de Perrot, Öper Öpis, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Nicole Seiler, Playback


Zimmermann & de Perrot, Gaff Aff, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Lonesome Cowboy, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 1, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Nicole Seiler, Ningyo


Anna Huber Compagnie, Die Anderen und die Gleichen, Photo: Mathias Zölle


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 5, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 6, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Nicole Seiler, Pixel Babes


Cathy Sharp


Compagnie Philippe Saire, Je veux bien vous croire, Photo: Mario Del Curto


Anna Huber Compagnie, Wolkenstück, Photo: Bernd Uhlig


Compagnie 7273, La vision du lapin, Photo: Michel Cavalce


Compagnie Nicole Seiler, Ningyo


Zimmermann & de Perrot, Chouf Ouchouf, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Vertical Danse, Noemi Lapzeson, Paysage verticaL


Zimmermann & de Perrot, Spiegel, Photo: Mario Del Curto


Compagnie 7273, La vision du lapin, Photo: Michel Cavalca


Yelko Yuresha's Ballet and Dream World


Anna Huber Compagnie, Die anderen und die gleichen, Photo: Matthias Zölle


Zimmermann & de Perrot, Gaff Aff, Photo: Mario Del Curto


Gisela Rocha Company, Remind


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 6, Photo: Mario Del Curto


Gisela Rocha Company, Itself


Compagnie Nicole Seiler, Playback


Compagnie Vertical Danse, Noemi Lapzeson, Paysage vertical


Gisela Rocha Company, Bloom, Photo: Beat Häner


Compagnie Philippe Saire, Est-ce que je peux me permettre..., Photo: Mario del Curto


Gisela Rocha Company, Itself


Gisela Rocha Company, Go Behind


ZimmermanndePerrot_operopis_Photo_Mario-Del-Curto


Zimmermann & de Perrot, Gaff Aff, Photo: Mario Del Curto


Anna Huber Compagnie, Umwege, Photo: Ute Schendel


Compagnie Philippe Saire, Lonesome Cowboy, Photo: Mario Del Curto


annas kollektiv, Passstück


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 6, Photo: Mario Del Curto


Compagnie 7273, La vision du lapin, Photo: Michel Cavalca


Compagnie Vertical Danse, Noemi Lapzeson, Sequenzas cantus paulus


ZimmermanndePerrot_operopis_Photo_Mario-Del-Curto


Zimmermann & de Perrot, Öper Öpis, Photo: Mario Del CurtO


annas kollektiv, oben aber unten, Photo: Sava Hlavacek

Das Oral-History-Projekt des Schweizer Tanzarchivs

Tanz ist eine flüchtige Kunstform – sie zu dokumentieren stellt also einige Schwierigkeiten. Gerade in der Schweiz ist die Quellenlage lückenhaft und die Tanzgeschichte entsprechend mit Leerstellen versehen. Neueren Ansätzen der Archivpraxis entsprechend sieht das sta seine Aufgabe auch in der aktiven Bildung von Archivmaterial und hat daher 2012 ein Oral-History-Projekt lanciert: Zwischen 2012 und 2016 führte das Projektteam Interviews mit zehn in der Schweiz ansässigen Tanzschaffenden durch. Diese bereits betagten Choreografinnen, Tänzer und Pädagoginnen hatten die tanzhistorisch bedeutsame Zeit der 1960er bis 1980er Jahre miterlebt und die Schweizer Tanzszene selber massgeblich geprägt. Sie erzählen von ihren Netzwerken, Ausbildungs- und Aufführungsmöglichkeiten sowie von ihren Lebensverhältnissen als Tanzschaffende. Die Porträts veranschaulichen und verlebendigen so die Fülle unterschiedlicher Karrieren und Lebensläufe im Tanz und lassen über die vielfachen unerwarteten Berührungspunkte Zusammenhänge sichtbar werden. Durch die Videoaufzeichnungen der Interviews wird auch eine Grundlage für die wissenschaftliche Auswertung geschaffen.


Das Pilotprojekt wurde 2012 vom Bundesamt für Kultur BAK ausgezeichnet und konnte dank der finanziellen Unterstützung des BAKs, der Loterie Romande und der Stanley Thomas Johnson Stiftung realisiert werden.

 


InterviewpartnerInnen des Pilotprojekts: Monique Bosshard (*1941), Jean Deroc (1925-2015), Marianne Forster (1943-2014), Peter Heubi (*1943), Ulla Kasics (*1926), Noemi Lapzeson (*1940), Fritz Lüdin (*1941), Fumi Matsuda (*1943), Annemarie Parekh (*1941), Evelyn Rigotti (*1938).

Interviewausschnitte

 

Tanzspuren. Eine Oral History der Schweizer Tanzgeschichte / Voix de danse – Voies dansées. Une histoire orale de la danse en Suisse (DVD)
Basierend auf den Interviews des Pilotprojektes hat das sta die zehn Lebensgeschichten der Tanzschaffenden zu einem einstündigen berührenden filmischen Porträt verwoben. Nach dem grossen Erfolg der Premiere im Rahmen des Tanzfestivals Winterthur 2015 konnte die erste Videoproduktion des sta bereits an vielen weiteren Veranstaltungen gezeigt werden. Das sta bietet weiterhin kommentierte Vorführungen an.

 

Der Film ist auch als DVD erhältlich :

Bestellungen telefonisch an 043/205 29 02

oder per Email an info[at]tanzarchiv.ch

Preis der DVD: 15.- CHF

 

Transkriptionen
Die Interviews wurden auf Basis der Videoaufzeichnungen transkribiert und können (wie auch die Videoaufzeichnungen) auf Anfrage vor Ort eingesehen werden.

 

Oralhistory.ch
Das Oral-History-Projekt des Schweizer Tanzarchivs ist Teil des Netzwerks oralhistory.ch

 

Kontakt
Angelika Ächter (angelika.aechter[at]tanzarchiv.ch)
Katrin Oettli (katrin.oettli[at]tanzarchiv.ch)