d / f


Gisela Rocha Company, Remind


Compagnie Philippe Saire, Cartographie le bassin, Photo: Mario Del Curto


Zimmermann & de Perrot, Spiegel, Photo: Mario Del Curto


Zimmermann & de Perrot, Öper Öpis, Photo: Mario Del Curto


Anna Huber Compagnie, Wolkenstück, Photo: Bernd Uhlig


Gisela Rocha Company, Remind


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 5, Photo: Mario Del Curto


annas kollektiv, Passstück


Compagnie Vertical Danse, Noemi Lapzeson, Paysage verticaL


Compagnie Philippe Saire, Lonesome Cowboy, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 1, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Nicole Seiler, je m'appelle


Compagnie Vertical Danse, Noemi Lapzeson, Paysage vertical


Gisela Rocha Company, Go Behind


Compagnie Nicole Seiler, Pixel Babes


Zimmermann & de Perrot, Öper Öpis, Photo: Mario Del CurtO


Zimmermann & de Perrot, Gaff Aff, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Je veux bien vous croire, Photo: Mario Del Curto


Zimmermann & de Perrot, Chouf Ouchouf, Photo: Mario Del Curto


Yelko Yuresha's Ballet and Dream World


Gisela Rocha Company, Itself


annas kollektiv, oben aber unten, Photo: Sava Hlavacek


Compagnie Nicole Seiler, Ningyo


Anna Huber Compagnie, Die anderen und die gleichen, Photo: Matthias Zölle


Anna Huber Compagnie, Umwege, Photo: Ute Schendel


Zimmermann & de Perrot, Chouf Ouchouf, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Nicole Seiler, Playback


Zimmermann & de Perrot, Gaff Aff, Photo: Mario Del Curto


Anna Huber Compagnie, Improvisation, Photo: Bettina Stoess


Gisela Rocha Company, Bloom, Photo: Beat Häner


Compagnie Philippe Saire, Lonesome Cowboy, Photo: Mario Del Curto


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 6, Photo: Mario Del Curto


Compagnie 7273, La vision du lapin, Photo: Michel Cavalce


Gisela Rocha Company, Itself


Compagnie 7273, La vision du lapin, Photo: Michel Cavalca


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 6, Photo: Mario Del Curto


Anna Huber Compagnie, Die Anderen und die Gleichen, Photo: Mathias Zölle


Compagnie Vertical Danse, Noemi Lapzeson, Sequenzas cantus paulus


Zimmermann & de Perrot, Gaff Aff, Photo: Mario Del Curto


Compagnie 7273, La vision du lapin, Photo: Michel Cavalca


Cathy Sharp


Compagnie Nicole Seiler, Playback


ZimmermanndePerrot_operopis_Photo_Mario-Del-Curto


ZimmermanndePerrot_operopis_Photo_Mario-Del-Curto


Compagnie Philippe Saire, Est-ce que je peux me permettre..., Photo: Mario del Curto


Anna Huber Compagnie, Umwege, Photo: Ute Schendel


Compagnie Nicole Seiler, Ningyo


Compagnie Philippe Saire, Cartographie 6, Photo: Mario Del Curto

Studierstube mit Büchern, Zeitschriften, Fotos & mehr

Das Schweizer Tanzarchiv bietet 7'000 Bücher und 10'000 Presseausschnitte zu den verschiedensten Tanzthemen und verwandten Gebieten. Die Bibliothek ist in eine Systematik unterteilt, die mit Tanzbibliografien, Referenzwerken und diversen Lexika beginnt. Ein Bereich umfasst die Tanzgeschichte, weitere Rubriken sind Tanz und Gesellschaft mit Unterthemen zu Politik, Philosophie, Ästhetik und Medien, Recht, Kulturmarketing, Therapie und Medizin, Pädagogik, Religion. Viele Bücher sind auf dem Markt längst vergriffen, beispielsweise Titel zum Schweizer Totentanz. Es gibt Publikationen zu allen möglichen Stilrichtungen des Tanzes, zum Ausdruckstanz, Ballett, Jazz, Steptanz, Tanztheater bis hin zum Discotanz und HipHop, auch zu traditionellen Tänzen, Hof- und Folkloretänzen der verschiedenen Länder und Werke zu bekannten Tänzerinnen und Choreografen.

 

Wertvoll ist die grosse Sammlung an Tanzfachzeitschriften. Vollständig vorhanden sind beispielsweise alle Schweizer Zeitschriften wie Tanz & Gymnastik, das Organ des SBTG (Schweizerischer Berufsverband für Tanz und Gymnastik) von 1947-2007, Der Tanz der Dinge von 1988-2005 oder Tanz Info Bern ab 1988. Auch wichtige ausländische Tanzzeitschriften wie das amerikanische Dance magazine ab 1948, das französische Heft Danser ab 1983, die deutsche Tanz: Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance oder das dreisprachige Ballet 2000 in französisch, englisch, italienisch werden gesammelt und stehen als aktuelle Abos bereit.

 

Der Bibliotheksbereich wird ergänzt durch unzählige Presseausschnitte, Programmhefte von Kompanien, Festivals und Dossiers, klassifiziert nach Themen, Namen, Gruppen, Theatern, Ländern etc. und eine grosse Sammlung an Fotografien mit vielen Namen aus der Schweiz und dem Ausland, darunter beispielsweise die Pressefotos aus 20 Jahren Festival Berner Tanztage. Diese Materialien bilden einen einzigartigen Fundus für Forschungsarbeiten und Detailinformationen.